## CONTENT ##
Anzeige
Bauen & Wohnen

Ein Blick ins Handwerk

Am 18. September präsentiert sich die Branche zum elften Mal mit dem Tag des Handwerks

Mit diesem Foto hat es die Hegnacher Mühle in Waiblingen in die engere Auswahl des Fotowettbewerbs der Handwerkskammer Region Stuttgart mit dem Motto #gemeinsamhandwerk geschafft. Foto: Hegnacher Mühle

20.09.2021

Seit vielen Jahren tritt das Handwerk unter dem Motto „Die Wirtschaftsmacht. Von nebenan.“ mit seiner Imagekampagne an die Öffentlichkeit. Ob Bäcker, Kfz-Mechatroniker oder Dachdecker – mit über 130 Ausbildungsberufen ist der Bereich aus dem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken und schafft sichere Perspektiven. Das Handwerk zeigt sich als besonders krisensicher und unabhängig von der Pandemie sind handwerkliche Fachkräfte gefragt.

Darüber hinaus hilft die Branche dabei, wichtige Herausforderungen im Bereich Klimaschutz, Energie, Mobilität und Demografie zu meistern. Jedes Jahr im September zum Tag des Handwerks zeigt sich diese Wirtschaftsmacht besonders prominent.

Viele Betriebe und Handwerksorganisationen machen am heutigen 18. September durch Aktivitäten in der Öffentlichkeit – zum Beispiel einen Tag der offenen Tür, eine spezielle Rabatt-Aktion oder eine besondere Schaufensterdekoration – auf sich aufmerksam. Auch in der Region Stuttgart und den umliegenden Kreisen wird einiges geboten. Bundesweit im Mittelpunkt steht eine digitale Fotogalerie, die zeigen soll, wie vielfältig und bedeutend das Handwerk ist. Dazu wurden über fünfeinhalb Millionen Handwerkerinnen und Handwerker eingeladen, als Teil der großen Gemeinschaftsaktion ihre Fotos einzureichen. Die Bilder sollen ihre Arbeit, die Kraft, den Charakter, die Schönheit und die Bedeutung des Handwerks zeigen. Ob Selbstinszenierung, der Blick in die Werkstatt oder ein typisches Stillleben – wichtig ist dabei der Bezug zum Handwerk und zur eigenen Tätigkeit.

EIN WERKSTÜCK FÜR DIE EWIGKEIT

Denn Deutschlands Handwerkerinnen und Handwerker wissen, was sie tun. Und was sie tun, das hat Bestand. Ganz gleich, ob am Ende eines Arbeitstags ein Werkstück für die Ewigkeit entstanden ist oder ein Produkt für einen kleinen Genussmoment – handwerkliches Schaffen geht immer mit dem guten Gefühl einher, etwas Sinnvolles zu tun. Und so zeigen Handwerker unter dem Motto „Wir tun, was bleibt – (D)ein Blick ins Handwerk“ ab heute bundesweit mit ihren Fotos, wie ihr Arbeitsalltag aussieht und wie glücklich und erfüllt sie in ihrem Handwerk sind.
  

Der Fokus der aktuellen Kampagne der Handwerkskammer Stuttgart liegt auf Frauen im Handwerk. Foto: dpa
Der Fokus der aktuellen Kampagne der Handwerkskammer Stuttgart liegt auf Frauen im Handwerk. Foto: dpa

ZUSAMMENHALT, EGAL WAS KOMMT

Mit dabei ist auch die Handwerkskammer Region Stuttgart. „Der Tag des Handwerks, der jedes Jahr am dritten Samstag im September stattfindet, ist für das Handwerk ein ganz besonderer Tag“, betont Thomas Hoefling, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Region Stuttgart. „Wir können der Öffentlichkeit zeigen, dass das Handwerk die Wirtschaftsmacht von nebenan ist. Mit vielen Aktionen vor Ort, mit Plakaten oder unserer Foto-Aktion #gemeinsamhandwerk präsentieren wir die Vielfältigkeit unseres Wirtschaftsbereichs.“ In diesem Jahr wird dem Handwerk mit der Foto-Aktion ein ganz persönliches Gesicht verliehen. Denn während der Coronapandemie haben Teamgeist, gemeinsames Arbeiten und Durchhalten das Handwerk ausgemacht und geprägt.

„An der Foto-Aktion #gemeinsamhandwerk haben sich viele Handwerksbetriebe aus der Region Stuttgart beteiligt“, freut sich Hauptgeschäftsführer Thomas Hoefling. „Die kreativen Einsendungen zeigen, dass wir im Handwerk in guten wie in schwierigen Zeiten zusammenstehen und unsere Leidenschaft fürs Handwerk Tag für Tag unter Beweis stellen. Wir freuen uns, dass die Gewinner der Foto-Aktion am Tag des Handwerks zu einem Konzert der Jazzopen gehen können. Die Karten wurden vom Veranstalter für diese Aktion gesponsert.“ Außerdem werden die kreativsten und originellsten Teamfotos veröffentlicht und prämiert.

Weiterhin werben Kreishandwerkerschaft und Handwerkskammer mit Bannern und Plakaten in der Stuttgarter Innenstadt für das Handwerk. Auf dem Marktplatz findet in diesem Jahr aufgrund der Jazzopen keine Vor-Ort-Veranstaltung statt, dafür richtet die Kreishandwerkerschaft Göppingen auf dem Schlossplatz gemeinsam mit 18 Innungen, Betrieben und Organisationen eine Aktion zum Tag des Handwerks und der Energie aus. Zu sehen ist neben vielen weiteren Aktivitäten eine Ausstellung der Foto-Aktion #gemeinsamhandwerk. Brigitte Bonder
  

Tag des Handwerks

„Wir tun, was bleibt“

Zentraler Bestandteil des diesjährigen Tag des Handwerks ist das Foto-Projekt „Wir tun, was bleibt – (D)ein Blick ins Handwerk“. Die eingereichten Fotos werden ab heute mit einer Beschreibung in einer großen Galerie im Internet auf der Seite www.handwerk.de veröffentlicht.

Das deutsche Handwerk

5,53 Millionen Beschäftigte, eine Million Betriebe und ein Jahresumsatz von 612 Milliarden Euro – das ist Handwerk!