Annabel Jones weiß zu begeistern und sie weiß auch, dass Kochen Spaß machen kann – wenn man die richtige Einstellung, die entsprechenden Zutaten und, vor allem, wenn man den Dreh heraus hat. Daher ist es kein Wunder, dass ihre „Kinderküche“ bereits in das elfte Jahr geht. „Wir haben sehr viel Mundpropaganda“, sagt Jones, deren Firma Jones-Gastro-Consulting ihren Sitz in Gerlingen hat. Den Kindern natürliche Produkte nahezubringen, wie man mit Zutaten aus der Region kocht und die Früchte der Saison nutzt, warum Bio einfach sinnvoller ist, für Mensch und Tier, das bringt sie ihren kleinen Teilnehmern besonders gerne bei. Und die sind interessiert, oft fasziniert, wie man mit ein paar Handgriffen eine richtig leckere Mahlzeit zaubern kann. Obwohl ihr die Arbeit mit den Kindern richtig am Herzen liegt, verfügt die Firma Gastro Consulting über ein sehr viel breiter aufgestelltes Angebot. Die gelernte Hotelfachfrau und diplomierte Betriebswirtin organisiert das Catering für Ereignisse und Events, sie „schmeißt“ selbst Kochparties und berät in Sachen ausgewogener Ernährung. Consulting in den Bereichen Feiern, Tagungen und Präsentationen gehören ebenfalls in das vielschichtige Programm der Kochbuch-Autorin und Besitzerin eines eigenen Kochstudios, mit dem sie bereits Bronze beim „Couvert d’Or“ gewann. Interessierte erreichen sie über ihre Webseite unter jones-gastro-consulting.de oder unter Telefon 0 71 56 / 4 90 91 21 oder Mobil 01 76 / 96 93 97 32.

Im Herzen von Rutesheim, in der Flachter Straße, bietet die Metzgerei Philippin den Kunden und Gästen in ihrem Bistro jeden Mittag eine Auswahl an hausgemachten schwäbischen Speisen. Zum Glück gibt es direkt vor der Ladentür genügend Parkplätze, denn ein wenig Zeit muss man in den Stoßzeiten schon mitbringen – der Andrang nach den deftigen Köstlichkeiten ist groß. Kein Wunder, weil für die Metzgerei und Metzgermeister Frank Philippin Regionalität, Frische und guter Geschmack die Grundvoraussetzungen für die Produkte sind. Was die Waren zusätzlich auszeichnet sind ausgewählte regionale Zutaten, die eigene Herstellung nach traditionellen Familienrezepten und eine hohe Qualität, für die sich das kleine Familienunternehmen verbürgt. Die Verwendung von Tieren aus artgerechter Haltung sowie Gewürzmischungen nach eigener Rezeptur ermöglichen eine bewusste Ernährung. Beliebt sind bei den Kunden hausgemachte Schinken, saftige Rinderoder Schweinesteaks, herzhafte Salami oder andere Wurstspezialitäten des vielfältigen und reichhaltigen Sortiments. Handwerkliches Geschick, langjährige Erfahrung und die Liebe zum Detail zeichnen die Metzgerei aus.

Im Leo-Center hat zum Jahresbeginn das vegane Restaurant „King of Greens“ eröffnet. Inhaber Dominik Sacher hat sich damit einen Traum erfüllt. Sich vegan zu ernähren bedeutet, auf Lebensmittel tierischen Ursprungs zu verzichten. Es werden kein Fleisch, keine Eier und weder Milch, Honigoder ähnliches gegessen. Die Gründe dafür, dass sich immer mehr Menschen für eine vegane Ernährung begeistern, sind meist der Tierschutz, die eigene Gesundheit oder der Umweltschutz. Die Auswahl auf der Speisekarte im „King of Greens“ ist breit. Und die Gerichte sind nicht nur etwas für Fans der rein pflanzenbasierten Ernährung: Das über Nacht eingeweichte Müsli kommt zum Frühstück immer bei allen gut an. Zum Mittag und Abendessen erfreuen sich die herzhaften Burger mit verschiedenen Fritten oder die klassischen Bowls und Sushi-Variationen großer Beliebtheit. Abgerundet wird das Sortiment mit hausgemachtem Eis, Kuchen und Desserts sowie leckeren Limonade-Spezialitäten. „Wir haben sehr viele nicht-hundertprozentige vegane Kunden, die gerne Neues erkunden und sich an unseren frisch zubereiteten Gerichten erfreuen“, weiß Dominik Sacher. Er ist in Leonberg bereits für sein frisch gebrautes Bier und sein Brauhaus am Bahnhof bekannt. Auch dort bietet er bereits seit vielen Jahren ein großes Angebot an vegetarischen und veganen Speisen mit großem Erfolg an. eig